Baumschule

Eckardt

 

Haus- & Hofbäume

Mit dem Wort Baum verbindet man eine große Pflanze mit einem kräftigen Stamm und einer prachtvollen großen Krone. Dem ist aber nicht so. Auch für Hausbesitzer mit einem nicht so großen Garten gibt es Bäume die nicht ganz so groß werden und nicht so viel Platz brauchen.

Man sagt: ein Mensch soll in seinem Leben ein Haus bauen, ein Kind zeugen und einen Baum pflanzen. Dieser Haus- oder Hofbaum soll ihn und die nachfolgenden Generationen erfreuen, denn diese Bäume sind uns in der Lebenserwartung überlegen und so schaukeln die Kinder, Enkel und Urenkel vergnügt auf ihrer Baumschaukel, den einmal der Großvater gepflanzt hat.

Gepflanzt neben dem Haus sieht der Baum nicht nur schön aus, er bietet auch Schutz vor Wind und Nässe.

Die Klassiker unter den Hausbäumen ist zum Beispiel die Kastanie. Sie wird zwischen 12-18 m hoch und ist ein Herzwurzler. Dieser Baum bietet ein dichtes und stark schattiges Dach für den Hof oder die Sitzecke.  Auch der Rotdorn mit seiner kegelförmigen bis rundlichen Krone ist wunderschön. Er ist sehr schnittverträglich mit seinen 7-8 m Höhe.

Der Ginkgobaum gehört zur den modernen Bäumen mit seiner kegelförmigen Krone. Der Herzwurzler kann eine Höhe von 20-25 m erreichen und ist ein sogenanntes lebendes Fossil. Dieser Baum gehört eigentlich zu den Koniferen. Ein ebenfalls schöner Schattenspender ist derKugelahorn der mit dem Alter eine etwas flachere Krone bekommt und somit eine tolle formale Gestaltung mit seinen 6-8 m Höhe ergibt.

Die gute alte Mispel ist unter den Bäumen der „Öko“. Mit seinen 4-6 m zählt er zu den kleineren Bäumen und eignet sich daher toll als Kletter- und Spielbaum für Kinder. Das Holz ist sehr robust und hart. Mispeln haben eine stark verzweigte und weitreichende Wurzel.

Die Eberesche ist nicht nur ein Hingucker mit seiner ovalen bis rundlichen Krone sondern auch noch ein tolles Vogelnährholz. Die Höhe beträgt ca. 12-15 m.

Einteilung der Pflanzenhöhe:  groß – höher als 18m, mittelgroß – 10-18 m, klein niedriger als 10 m